SPACE4GAMES

Ihr wollt euch mit einem bestimmten Spiel so richtig ausführlich beschäftigen? Dann seid ihr bei SPACE4GAMES goldrichtig. Unsere Mission: Gründlich, detailliert, emotional und ehrlich sein. Dabei können wir jede Menge Unterstützung gebrauchen, sowohl redaktionell als auch finanziell. Und wenn ihr mit uns oder anderen Lesern diskutieren oder Feedback hinterlassen wollt, nehmt einfach Kontakt auf.

Image Alt

Star Citizen: Neue Webseite in der AtV-Show vorgestellt

  /  Star Citizen   /  Star Citizen: Neue Webseite in der AtV-Show vorgestellt

Star Citizen: Neue Webseite in der AtV-Show vorgestellt

In der wöchentlichen Video-Show zu Star Citizen stellt Entwickler Cloud Imperium Games diesmal die Arbeit an der neuen Webseite vor.

Mit Webseiten ist das so eine Sache: Je mehr Informationen zusammenkommen, je mehr Bereiche abgedeckt werden müssen, desto schwieriger wird es, alle Infos übersichtlich anzubieten. Gerade große Projekte können davon ein Lied singen und nicht selten wird irgendwann eine komplett neue Webseite fällig, damit man dem Info-Urwald überhaupt noch Herr wird.

Update 3.0: Fokus auf Performance

Cloud Imperium Games (CIG), die Entwickler des äußerst ambitionierten Space-MMOs Star Citizen, stehen gerade an dieser Stelle. Die Alpha-Version 3.0 ist kürzlich auf die Server gespielt worden und hat die Grundlage für das geplante Universum gelegt. Drei riesige Monde, ein Planetoid samt Landezone, Fracht- und Handelsfeatures, sowie Missionen haben Star Citizen erstmals zu einem richtigen Spiel gemacht. Oder zumindest zum Grundgerüst des geplanten Spiels, denn das ist noch viel, viel umfangreicher als der derzeitige Alpha-Stand.

Eine Sabre Comet in der Alpha 3.0 von Star Citizen über der Landezone Levski.

Zwar ist die Performance aktuell noch sehr durchwachsen, aber CIG arbeitet bereits an Verbesserungen. Auch die Ankündigungen für 2018 zeigen, dass der Fokus in diesem Jahr vor allem auf technischer Feinjustierung liegt. Darüber hinaus hat CIG aber natürlich noch diverse Teams, die an Squadron 42 und weiteren Features für Star Citizen arbeiten.

Bessere Web-Erfahrung für Star Citizen

Dazu gehört auch die Entwicklung der Community-Seite Spectrum und der offiziellen Webseite. Das geschieht beim externen Vertragsstudio Turbulent. In der verhältnismäßig kurzen ersten Around the Verse-Folge des Jahres 2018 geht es um die neue Webseite.

Dieses Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Die Web-Entwickler haben besonders darauf geachtet, dass Desktop- und Mobil-Version der Seite einheitlich sind. Die Mobile-Version ist übrigens nicht wie aktuell bloß eine Umsetzung der Desktop-Version, sondern wird eigens für Mobil-Funktionalität entwickelt. Dazu kommt, dass die Informationen hierarchisch aufgebaut werden. Die grafische Aufmachung (beispielsweise einheitliche Farbgebung von verschiedenen Bereichen) und eine hohe Interaktivität soll Informationen in einzelne Sektionen aufteilen, die sich leichter finden lassen.

Neue Webseite kommt im Januar

So soll eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit sichergestellt werden, die vor allem neue Besucher der Seite nicht verschreckt, sondern mit wenigen Klicks ans Ziel bringt. Die Community-Plattform Spectrum soll ebenfalls sinnvoll eingebunden werden. Wir sehen voraussichtlich noch in diesem Monat, ob die hoch gesteckten Ziele des Web-Teams bei Turbulent erreicht werden.

Bis dahin empfehlen wir euch nochmal einen Blick zurück auf das Jahr 2017. Was hat CIG im letzten Jahr alles erreicht, was nicht und worum wurde gestritten? In unserem ausführlichen Jahresrückblick fassen wir die wichtigsten Stationen zusammen. Außerdem lest ihr in unserer Preview zu Squadron 42, wie Roberts aus der Singleplayer-Kampagne Weltraum-Kino zum Anfassen machen will. Die Roadmap für Star Citizen zeigt euch zudem, was gerade in der Entwicklung passiert und was noch geplant ist.

Über den Autor

Chefredakteur SPACE4GAMES. Hat die Baldur's Gate-Saga 7 Mal durchgespielt. Bekennender "Life is Strange"-Fanboy. Gelegentlich Youtube-Täter auf Game.Play.Me.

Schreibe einen Kommentar