SPACE4GAMES

Ihr wollt euch mit einem bestimmten Spiel so richtig ausführlich beschäftigen? Dann seid ihr bei SPACE4GAMES goldrichtig. Unsere Mission: Gründlich, detailliert, emotional und ehrlich sein. Dabei können wir jede Menge Unterstützung gebrauchen, sowohl redaktionell als auch finanziell. Und wenn ihr mit uns oder anderen Lesern diskutieren oder Feedback hinterlassen wollt, nehmt einfach Kontakt auf.

Image Alt

Star Citizen: Update 3.1 wird getestet, Reclaimer vorgestellt

  /  Star Citizen   /  Star Citizen: Update 3.1 wird getestet, Reclaimer vorgestellt

Star Citizen: Update 3.1 wird getestet, Reclaimer vorgestellt

Entwickler Cloud Imperium Games möchte in diesem Jahr alle drei Monate ein Update veröffentlichen. Das Update 3.1 ist auf einem guten Weg – und das riesige Schiff Reclaimer wird darin enthalten sein.

Es ist eine lange Reise, die Entwickler Cloud Imperium Games mit ihrem Megaprojekt Star Citizen angetreten hat. Es soll nicht bloß ein Spiel geschaffen werden, sondern ein ganzes Universum. Weit über 400 Entwickler arbeiten mittlerweile daran  und tun fast alles unter der Lupe der Öffentlichkeit.

Der Druck und die Erwartungen sind groß, die Unterstützungsfreude der Fans allerdings auch: 180 Millionen Dollar sind mittlerweile in das Projekt gesteckt worden und es ist kein Ende in Sicht.

Update 3.1 kommt gut voran

Regelmäßige Fortschritte wurden für dieses Jahr angekündigt. Alle drei Monate möchte CIG ein größeres Update veröffentlichen (lest dazu auch unseren Artikel zur Roadmap für Star Citizen)und neue Features direkt ins Alpha-Universum bringen. Das erste dieser Art soll Update 3.1 sein. Besonderer Fokus liegt auf der Performance: Diverse Optimierungen sollen endlich dafür sorgen, dass die Alpha vernünftige Bildraten auf den Monitor bringt. Derzeit liegen die nämlich noch überwiegend unter vertretbaren 30 FPS.

Dieses Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Und es sieht so aus, als wäre CIG auf einem guten Weg, ihr Versprechen einzuhalten. Update 3.1 befindet sich bereits bei den Evocati, der ersten externen Testergruppe. Die geplanten Performance-Verbesserungen stehen der offiziellen Roadmap nach kurz vor der Vollendung. Die Updates an der Planetentechnik sind bereits zu 86 Prozent fertiggestellt, die Mechaniken für die Notsignale mit 86 Prozent ebenfalls weit fortgeschritten.

Die neue Schiffs-KI für NPCs befindet sich in der Feintuning-Phase, ebenso wie die Überarbeitung der Personal Manager-App im mobiGlas, sowie die neuen Effekte für Schiffs-Schäden.

Salvaging-Schiff Reclaimer kommt in 3.1

Wo wir gerade von zerstörten Schiffen sprechen: Im Juni sind für Update 3.2 eine Reihe neuer Berufe geplant. Darunter auch Wiederverwertung (Salvaging). Damit wir aber in der Lage sind, Schiffswracks auseinander zu nehmen, brauchen wir ein ordentliches Werkzeug dafür: Die Reclaimer.

Das monströse Schiff soll schon Ende März mit Update 3.1 flugfähig werden. Das aktuelle Around the Verse-Video hat dazu einige beeindruckende Infos und Bilder geliefert.

Schiffswracks verarbeitet die Reclaimer direkt an Ort und Stelle in Einzelteile.

Die Reclaimer von Hersteller Aegis Dynamics ist damit das bislang größte flugfertige Schiff im Aufgebot von CIG. Ist in der Alpha 3.0 noch die Caterpillar mit 111 Metern Länge der Platzhirsch, wird das mit der 155 Meter langen und 50 Meter hohen Reclaimer bald anders. Dabei handelt es sich um ein gigantisches Industrieschiff mit Charakter, dass die harte Arbeit, die es verrichtet, auch ausstrahlt.

Deshalb ist alles an Bord gebraucht und vermittelt den Eindruck ständiger Benutzung.

Komplexes Gameplay für die Wiederverwertung

Zwei starke Scheinwerfer an der Front beleuchten das Ziel der Reclaimer, beispielsweise ein Schiffswrack. Über zwei Traktorstrahlen, die jeweils von einzelnen Spielern bedient werden müssen, wird das Wrack an den Greifarm herangezogen, der es dann fixiert. Über Laser wird das Wrack in kleinere Teile zerlegt, die von den Traktorstrahlen ins Innere der Reclaimer befördert werden.

Nächster Schritt ist der sogenannte Processing Room, ein großer Verarbeitungsbereich, in dem ein beeindruckender Schredder die Wrackteile zerkleinert. Von dort wird das Material in Container im hinteren Bereich des Schiffs eingelagert.

Der Processing Room der Reclainer: Zwei große Walzen zerschreddern Wrackteile – und wir können uns das direkt anschauen.

Dieses Material kann von den Spielern verkauft oder getauscht werden. Allerdings lässt sich diese Arbeit nicht allein machen: Ein Pilot, zwei Traktor-Beam-Operators und ein Operator für den Processing Room sind die Mindestbesetzung für das Verwertungsschiff. Darüber hinaus besitzt es einen Drohnenhangar und diverse Stationen für Verteidigungstürme, Scanning und andere technische Konsolen.

Wiederverwertung wird also erstmal kein Ein-Mann-Job sein, ein kleines Schiff für den Beruf (ähnlich der Prospector beim Mining) gibt es noch nicht.

Aegis Reclaimer: Größtes Schiff im Line-Up bisher

Die schiere Größe des Schiffs ist schon beeindruckend, doch auch die Handhabung soll das Gewicht von über 9.000 Tonnen reflektieren. Dazu wurde das Fahrwerk seitlich in die Haupttriebwerke integriert. Bei der Landung drehen sich die Triebwerke um und massive „Landefüße“ fahren aus.

Dieses Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Neben der Schwierigkeit, dieses Fahrwerk in die Triebwerke zu integrieren, sollte aber auch das Gewicht bei der Landung eine Rolle spielen sowie unebene Flächen kein Problem darstellen. Das Ergebnis lässt sich sehen: Wenn die Reclaimer aufsetzt und leicht nachfedert, sieht es aus, als würde ein monströses Metallinsekt landen.

Im AtV-Video seht ihr diverse Clips von der Reclaimer und auch wir müssen zugeben, das Schiff trifft seine Rolle ziemlich gut. Wir können es kaum abwarten, das Ding mal selber zu fliegen und selbst ein Schiffswrack damit zu zerlegen.

Neues zur Banu Merchantmen

Übrigens: Die von vielen sehnlichst erwartete Banu Merchantmen ist endlich aus der Designphase heraus und in die Konzeptphase für die Inneneinrichtung über gegangen. Das bedeutet, die Produktion für das fliegende Warenhaus lässt nicht mehr lange auf sich warten. Ja, auch wir sind extrem gespannt auf dieses Schiff.

Die Banu Merchantmen, ein fliegendes Warenhaus in Star Citizen, macht endlich Fortschritte.

Falls ihr die Reclaimer schonmal in Action sehen wollt, schaut in unsere Preview zu Squadron 42. In der Präsentation zum Jahresende 2017 ist die Reclaimer bei der Arbeit zu sehen.

Freut ihr euch auf dieses Monster? Oder hättet ihr lieber ein kleines Singleplayer-Schiff für den Salvaging-Beruf? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren!

Über den Autor

Chefredakteur SPACE4GAMES. Hat die Baldur's Gate-Saga 7 Mal durchgespielt. Bekennender "Life is Strange"-Fanboy. Gelegentlich Youtube-Täter auf Game.Play.Me.

Schreibe einen Kommentar