SPACE4GAMES

Ihr wollt euch mit einem bestimmten Spiel so richtig ausführlich beschäftigen? Dann seid ihr bei SPACE4GAMES goldrichtig. Unsere Mission: Gründlich, detailliert, emotional und ehrlich sein. Dabei können wir jede Menge Unterstützung gebrauchen, sowohl redaktionell als auch finanziell. Und wenn ihr mit uns oder anderen Lesern diskutieren oder Feedback hinterlassen wollt, nehmt einfach Kontakt auf.

Image Alt

Star Citizen: Network Bind Culling verschoben

  /  Star Citizen   /  Star Citizen: Network Bind Culling verschoben

Star Citizen: Network Bind Culling verschoben

Der vierteljährliche Releaseplan für Star Citizen soll strikt eingehalten werden. Jetzt wurde die erste signifikante Verschiebung eines Features bekannt. Ein schlechtes Zeichen?

Anhand der Roadmap für Star Citizen können Unterstützer Woche für Woche nachvollziehen, welche Fortschritte die Entwicklung des ambitionierten Weltraumspiels macht. Die Updates kommen laut Entwickler Cloud Imperium Games (CIG) direkt aus ihrem internen Projektmanagement-Tool JIRA.

In der letzten Woche gab es noch positive Nachrichten bezüglich der Fortschritte zu vermelden: Die sogenannten Service Beacons (Signale, die Spieler platzieren können um Hilfe zu bekommen) wurden von Update 3.2 auf 3.1 vorgezogen. Hier kommt CIG offenbar schnell voran.

Rückschlag für Performance-Update 3.1 ?

In dieser Woche sieht das etwas anders aus. Update 3.1 soll die aktuell in Alpha 3.0 noch ziemlich schlechte Performance deutlich verbessern. Zu diesem Zweck muss die Physik-Engine angepasst und die Daten, die auf den Rechnern der Spieler ankommen, reduziert werden. Letzteres soll durch ein Feature erreicht werden, das Network Bind Culling heißt und – ganz simpel ausgedrückt – nur relevante Daten-Updates an den Client liefert.

Eine Sabre Comet in der Alpha 3.0 von Star Citizen über der Landezone Levski. Derzeit ist hier oft Diashow angesagt.

Weit entfernte Spielereignisse werden mit Network Bind Culling von den Updates, die an einen Spielerclient geschickt werden, ausgenommen. Das verringert die Rechenlast extrem – zumindest gehen wir davon aus. In Verbindung mit der aktuellen Performance in 3.0 schien dieses Feature für viele Unterstützer der Mittelpunkt von Update 3.1 zu sein.

Network Bind Culling ist aber in dieser Woche aus dem kommenden März-Update geflogen und auf Juni (Update 3.2) verschoben worden. In verschiedenen Foren und sozialen Plattformen wird deshalb bereits der Teufel an die Wand gemalt: Update 3.1 wäre nur noch ein sinnfreies Zwischen-Update, CIG hätte mit der Verschiebung erneut gezeigt, dass sie ihr Projekt nicht im Griff hätten.

Update 3.1 final ausgegliedert

Fakt ist jedoch, dass die Verschiebung zwischen den Updates genau dem kommunizierten Plan entspricht. Fertige Features (bspw. Service Beacons) rücken vor, unfertige Features werden aufs nächste Update verschoben. Der Update-Rhythmus soll unbedingt eingehalten werden, damit der Fortschritt auch bei den Unterstützern zeitnah ankommt.

Update 3.1 soll die Performance deutlich verbessern, ein großes Feature diesbezüglich wurde jetzt aber auf Juni verschoben.

Die Verschiebung von Network Bind Culling kommt überdies nicht von ungefähr: Update 3.1 ist jetzt in der finalen Phase und wurde „abgezweigt“. Das bedeutet, 3.1 ist sozusagen in einem abgeschlossenen Ordner gelandet, es kommen keine weiteren Features in das Update. Die vorhandenen Elemente werden jetzt vollendet, getestet, und für die Veröffentlichung vorbereitet.

CIG arbeitet also nach Plan. Das ein für die Spieler bedeutsam erscheinendes Feature nun verschoben wurde, ist ärgerlich – zumal Network Bind Culling sogar schon in Update 2.6 vor einem Jahr kommen sollte. Grund zur Beunruhigung? Schafft CIG die Umsetzung nicht? Das lässt sich derzeit kaum sagen. Natürlich sind Verschiebungen, gerade im Performance-Bereich, absolut unangenehm. Bevor 3.1 nicht live ist, können wir aber auf keinen Fall sinnvollen Aussagen über die Performance treffen.

Mehr Performance-Tasks im Plan

Laut Plan ist Network Bind Culling nicht die einzige Patrone im Lauf der Performance-Optimierer. Die Tasks zu diesem Bereich haben sich nämlich in dieser Woche verdoppelt. Offenbar gibt es noch andere Möglichkeiten, um die Darstellung der Star Citizen-Alpha zu optimieren. Vermutlich wird sich dabei viel um die Optimierung der Physik-Engine drehen. Deren Rechenlast soll sich zukünftig besser verteilen und dadurch weniger Leistung fressen.

Dieses Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Darüber hinaus wurde der Charakter Customizer offenbar fertiggestellt, ebenso die Punkte IFCS Balance sowie Visor and HUD Displays. Den Fortschritt in dieser Woche gibt der Progress Watch auf reddit mit 12 Prozent an, fast doppelt so viel wie üblich.

Update von CIG-Entwickler Clive Johnson (25.02.2018)

CIG hat kurz Stellung zur Verschiebung von Network Bind Culling genommen. Folgende Punkte haben laut den Entwicklern zur Verschiebung geführt:

  • Die Umwandlung der letzten alten Code-Elemente zur Nutzung von Serialized Variables (eine homogenere Form der Datenübertragung über das Netzwerk) hat länger gedauert als erwartet. Allerdings müsse das vorher erledigt sein, damit ein Feature wie Bind Culling nicht mit einem alten und einem neuen System arbeiten muss.
  • Es wäre nicht mehr genug Zeit geblieben, um mit die Probleme, die Bind Culling im Spiel verursachen wird (es ist schließlich ein neues technisches Feature, hier sind Bugs zu erwarten), ordentlich zu beheben.
  • Ohne Object Container Streaming ist noch nicht klar, ob Network Bind Culling bereits den erhofften Effekt bringt. Der Plan war Bind Culling fertigzumachen, dann zu testen, wie es sich auswirkt, bevor eine Entscheidung bezüglich Implementierung in 3.1 gefallen wäre.
  • Als Backup-Plan war Range-based Serialized Variable Culling vorgesehen. Daran wurde unter anderem gearbeitet und es soll bereits  viel von der Performance-Steigerung bringen, die von Network Bind Culling erwartet wurde. Deshalb habe Bind Culling nicht mehr die Priorität gehabt.
  • Das Netzwerk-Team habe an anderen Aufgaben arbeiten müssen, die höhere Priorität hatten.

Fazit

Verschiebungen werden mit dem neuen Produktionsplan und dem vierteljährlichen Release-Rhythmus nicht weniger wahrscheinlich. Wie von CIG angekündigt, werden Features weitergereicht, wenn sie nicht fertig sind. Da in dieser Woche die Abzweigung von 3.1 vom „Main Development Branch“ erfolgte, ist es nur konsequent, dass CIG strikt seinem Plan folgt. Persönlich halte ich das für ein grundsätzlich gutes Zeichen, denn es zeigt, dass der Veröffentlichungsplan Hand und Fuß hat.

Bleibt jetzt abzuwarten, was 3.1 in puncto Performance bietet. Wird die Alpha endlich gut und stabil spielbar, trotz des Wegfalls von Network Bind Culling? Wie wichtig ist dieses Feature überhaupt ohne das Object Container Streaming? Ende März werden wir mehr dazu sagen können. Klar ist aber auch: 2018 ist das Jahr, in dem CIG die Performance auf die Kette bekommen muss. Sie muss nicht perfekt sein, aber signifikante Fortschritte in diesem Bereich halte ich für enorm wichtig.

Sobald die Performance in der Alpha gut spielbar ist, wird SPACE4GAMES damit beginnen, Gameplay-Guides zu veröffentlichen.

Denn obwohl die Fortschritte in der Entwicklung deutlich sichtbar sind und jedem, der sich mit Star Citizen ernsthaft beschäftigt, die Umsetzung der Vision hinter dem ambitionierten Projekt mittlerweile als sehr gut möglich erscheint, muss die technische Grundlage bald passen. Dass CIG keine Probleme hat, Inhalte zu liefern, dürfte mittlerweile klar sein. Jetzt müssen sie aber dafür sorgen, dass die Motivation sich immer wieder einzuloggen, nicht mehr durch Diashows torpediert wird.

Für die Zwischenzeit wäre es vielleicht nicht verkehrt, wenn CIG mal in einem ausführlichen Video auf den Stand der Technik einginge und vielleicht vorhandene Missverständnisse ausräumen könnte. Persönlich glaube ich ja nicht an das eine Zauber-Feature (auch wen Object Container Streaming sicherlich diese Bezeichnung verdienen dürfte), sondern eher an ein Zusammenspiel vieler Faktoren, von denen Network Bind Culling eines ist (siehe auch das Update mit dem CIG-Statement über diesem Abschnitt). Eine umfangreiche Aufklärung seitens CIG fände ich hilfreich und es könnte – zumindest für ein paar Wochen – die wildesten Spekulationen eindämmen.

Was meint ihr: Ist die Verschiebung von Network Bind Culling ein schlechtes Zeichen? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum? Sagt es uns in den Kommentaren!

Über den Autor

Chefredakteur SPACE4GAMES. Hat die Baldur's Gate-Saga 7 Mal durchgespielt. Bekennender "Life is Strange"-Fanboy. Gelegentlich Youtube-Täter auf Game.Play.Me.

Schreibe einen Kommentar